Leipziger Symposium zur Kinder- und Jugendstimme
Home  
Hinweise
Schriftliche Dokumentation

Programm

Referenten
Anmeldung
Hotelempfehlungen
Kulturempfehlungen
Kulinarische Empfehlungen
Sponsoren
Anreise
Archiv
Archiv
Werbung Otalgan

 

Leipziger Symposien zur Kinder- und Jugendstimme

Vorträge und Workshops

 
 

7. Leipziger Symposium zur Kinder- und Jugendstimme

Thema: "Wechselwirkungen zwischen Erwachsenen- und Kinderstimme"
Leipzig, 20. - 22. Februar 2009

   

Bitte informieren Sie mich per E-mail über Aktualisierungen dieser Homepage. Ihre Email-Adresse wird vertraulich behandelt und nicht weitergegeben.

Meine E-mail-Adresse:
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der täglichen Kommunikation zwischen Erwachsenen und Kindern nimmt die Stimme als Grundlage der Sprache und auch als eigener Träger von Informationen eine zentrale Position ein. Erwachsene sind stimmliche Vorbilder für Kinder und Jugendliche - im positiven wie im negativen Sinne. Das betrifft in vielfältiger Weise die vokale und verbale Kommunikation sowohl zwischen Pädagogen und Schülern als auch zwischen Ärzten/Therapeuten und ihren Patienten in allen Altersstufen. Um diese Wechselwirkungen zwischen Erwachsenen- und Kinderstimmen zu verstehen, gilt es, deren Gemeinsamkeiten, aber auch deren altersspezifische Besonderheiten und die jeweiligen Bedingungen der Kommunikation zu berücksichtigen. Auf diese Weise können sowohl die physiologische Entwicklung der "Stimme im Wachstum" als auch die Gesundheit der Pädagogen- und Therapeutenstimme sowie eine fruchtbare Beziehung zwischen beiden gefördert werden.

Namhafte Vertreter verschiedener Professionen werden in einem interdisziplinären Forum den aktuellen Wissensstand in allgemeinverständlicher Weise darstellen und mit Kindern und Jugendlichen aus Leipzig und Düsseldorf sowie mit dem Publikum in Workshops praktisch arbeiten. Das Symposium wird musikalisch begleitet vom Mädchenchor des Essener Domes, den Hannover Harmonists und einem generationen-übergreifenden Projekt der Hochschule für Musik Weimar.

Wir danken ausdrücklich unseren Kooperationspartnern, dem Arbeitskreis Musik in der Jugend, der Hochschule für Musik und Theater Leipzig und dem Bundesverband Deutscher Gesangspädagogen für die intensive und freundschaftliche Zusammenarbeit von den ersten Ideen und der Konzeption bis zur Durchführung. Zusätzlich konnten wir in diesem Jahr den Mitteldeutschen Rundfunk als Medienpartner gewinnen. Er wird ausführlich über die Veranstaltung und deren Ergebnisse berichten und das Rundtischgespräch über Entwicklungswege ehemaliger Kinderchormitglieder mitgestalten.

Die Universität Leipzig feiert 2009 das Jubiläum ihres 600jährigen Bestehens. Sie ist damit nach Heidelberg die zweitälteste Universität Deutschlands mit durchgängigem Lehrbetrieb. Wir schätzen uns glücklich, mit unserem Symposium nicht nur ein Teil des Jubiläums-Veranstaltungsprogramms zu sein, sondern auch ein kleiner Baustein dieser beeindruckenden Tradition. Die medizinische Fakultät schafft hervorragende Bedingungen für eine interdisziplinäre Kinder- und Jugendstimmforschung und trägt auf diese Weise auch zum internationalen Erfolg unseres Symposiums bei.

Nicht zuletzt werden wir wieder bemüht sein, eine offene und - im weitesten Sinne - familiäre Atmosphäre für eine fruchtbare Diskussion und für erlebnis- und ergebnisreiche Tage in Leipzig zu schaffen. Es wäre uns eine große Freude, Sie als unsere Gäste in Leipzig begrüßen zu dürfen!

Herzlichst,
Ihr
 

Prof. Dr. Andreas Dietz
Klinikdirektor
OA Dr. Michael Fuchs
Leiter der Abteilung für Stimm-,
Sprach- und Hörstörungen
   
Grußwort der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie
   
Grußwort des Vorsitzenden und des Generalsekretärs des Arbeitskreises Musik in der Jugend
   
Grußwort der Fachrichtung Gesang/Musiktheater und des Präsidenten des Bundesverbandes Deutscher Gesangspädagogen

 

Impressum | Letzte Änderung: 21.03.2009 | Autor: Martin Neef

UNIVERSITÄT LEIPZIG